Sensomotorisches Training im Rapsbad
Sensomotorisches Training im Rapsbad
Bewegungsanbahnung anhand des Soltärspiels
Bewegungsanbahnung anhand des Soltärspiels

Neurologie

In der ergotherapeutischen Behandlung sollen unphysiologische Bewegungs- und Haltungsmuster gehemmt und gesunde Bewegungen angebahnt werden. Für einen langfristigen Behandlungserfolg sind die Motivation des Patienten und das Schulen von Angehörigen zur weiteren Förderung des Patienten im Alltag, erforderlich.


Wer wird behandelt?

Behandelt werden Menschen mit:

  • Einschränkungen des zentralen Nervensystems
    (z.B. nach einem Schlaganfall, bei Multipler Sklerose, nach Tumoren…)
  • Traumen des Nervensystems (Schädelhirntraumata, Rückenmarkläsionen, peripheren Lähmungen…)
  • Degenerativen Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Polyneuropathien
  • Parkinson


Welche Behandlungsziele werden angestrebt?

  • Verbesserung der Motorik (Koordination und
    Sensibilität) zur Förderung und zum Erhalt der Selbständigkeit im Alltag
  • Entwickeln von Problemlösungsstrategien
  • Erhalt und Verbesserung von Konzentration, Merkfähigkeit,
    Ausdauer, Aufgabenverständnis, der Handlungsplanung,
    der Orientierung zu Zeit, Raum und Person
  • Training von Alltagsaktivitäten (ADL) im Hinblick
    auf die Selbständigkeit im Alltag (zu Hause und im Beruf)
  • Hilfsmittelberatung, wenn notwendig Veränderungen im häuslichen und beruflichen Umfeld


Nach ausführlicher Befundung arbeiten
wir nach folgenden Therapiekonzepten:

  • Bobath-Konzept
  • Affolter-Konzept
  • Perfetti-Konzept
  • Schweitzer